[Insights] Gesundheit & Sport

13.03.2020
Rückenschule am Freitag: Neben dem wöchentlichen Obst und den Gesundheitstagen beteiligt sich das Team sehr rege an verschiedenen weiteren Angeboten aus dem Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement.

Der DAK Gesundheitsreport 2019 zieht keine positive Bilanz: Rückenbeschwerden sind die zweitwichtigste Einzeldiagnose (Rang 1 waren wie immer Infektionen der Atemwege). Etablierte Magazine wie die GEO WISSEN Gesundheit veröffentlichen Spezialhefte und insbesondere Büroarbeiter klagen über Schmerzen und Probleme im Rücken-Schulter-Nacken-Bereich. Die „Volkskrankheit Rücken“ beschäftigt eine breite Öffentlichkeit. Und uns beschäftigt die Prävention und die Beschwerdefreiheit unseres Teams. Deshalb finden bei uns im Haus wöchentliche Rückenschulkurse statt.

 

Voll besuchte Termine mit Muskelaufbau und jeder Menge Spaß

Im Kurs geht es neben vielen muskelstärkenden Übungen auch um die grundsätzliche Sensibilisierung für Haltung, Bewegung und den Büroalltag. Klingt furchtbar anstrengend? Ist es aber nicht. Ganz im Gegenteil sogar: Lernen und bewegen sind in der Rückenschule immer auch mit einem kleinen Schmunzeln verbunden. Über die Anekdoten zum Thema Büroalltag, über die Einfachheit von großen Verbesserungen, über so manche Übung, die man auch am Arbeitsplatz zwischendurch machen kann. Das Angebot Rückenschule wird also definitiv weiter Teil unserer betrieblichen Gesundheitsportfolios bleiben.