Betriebliche Gesundheitsvorsorge ging in die nächste Runde

26.09.2019
Nach der Rückenschule im Frühsommer war die Freude auch über den 2. Gesundheitstag groß. Reges Interesse und positives Feedback bewegen uns weitere Angebote zu schaffen.

 

„Corporate Health Management“ (= betriebliche Gesundheitsvorsorge als Buzzword) ist ein Trendthema moderner Arbeitgeber. Vor allem Konzerne und Großstadtagenturen investieren größere Summen in regelmäßige Massagen, Wellnesswochenende und sogenannte Feelgood Manager, deren einzige Aufgabe es ist, durch verschiedene Maßnahmen ein gutes Arbeitsklima künstlich zu schaffen und am Leben zu halten.

Bei uns ist die gute Stimmung nach wie vor Teamsache und entsteht durch unsere Arbeitsstrukturen und locker-professionelles Miteinander von selbst. Dennoch ist auch für uns betriebliches Gesundheitsmanagement sehr wichtig. Deshalb fand zum zweiten Mal dieses Jahr in unserem Haus ein Gesundheitstag statt.

 

Pupillographie und Entspannungsberatung

Der von der TK (Techniker Krankenkasse) gefüllte Gesundheitstag drehte sich vor allem um eine grundsätzliche Sensibilisierung für Stressempfinden, Entspannungs- und Schlafberatung. Beim pupillographischen Schläfrigkeitstest (PST) misst man mit einem Gerät über die Aktivität der Pupille den Zustand des Schlaf-/Wachreglers „Locus caeruleus“. Subjektive Schläfrigkeit wurde im Verhältnis dazu betrachtet und untersucht, wie Stressbewältigung mit Schlafmangel abnimmt.

Auf Grundlage der Entspannungsberatung geht es ab 02.10. mit einem Präventionskurs weiter. Dabei wählt das Team selbst, ob es lieber ein Yoga Kurs oder eine Rückenschule, die an die erste im Frühsommer 2019 anknüpft, werden soll. Daneben werden eine Reihe von weiteren Gesundheitsförderprogrammen neben dem wöchentlichen Obst und den Gesundheitstagen auch in den nächsten Monaten und in 2020 zum allgemeinen und persönlichen Wohlbefinden beitragen und auch darüber werden wir quasi-live auf Facebook berichten. Jetzt aktuellen Facebook-Beitrag ansehen.