Staatssekretär Thomas Wünsch übergibt GRW-Förderbescheid in Kabelsketal

21.02.2020
Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt unsere Investitionen in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrags in die Firmenstandortserweiterung durch Gelder aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW-Förderung). Staatssekretär Thomas Wünsch übergab heute den Zuwendungsbescheid an Geschäftsführer Mathias Dögel.

Zukunftsenthusiasmus und Erfolgszuversicht bewegen am heutigen Tag das Team der Dögel GmbH: Denn Thomas Wünsch überreichte in seiner Funktion als Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt den Zuwendungsbescheid über Förderung unserer Investitionsvorhaben an Geschäftsführer Mathias Dögel. Wir sehen das als ein gutes Zeichen für den mitteldeutschen Mittelstand: Das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung unterstützt unsere Investitionen in den Bau neuer Bürogebäude und die Anschaffung neuer Technik durch eine Förderung. Die Anerkennung unserer Leistungen für die mitteldeutsche Wirtschaft durch Projekte zur digitalen Transformation von KMUs und damit die Sicherung ihrer Innovations- und Fortschrittlichkeit ehrt uns sehr.

 

Unser Ziel mit der Investition in die Standorterweiterung

Wir wachsen weiter, um Teil des Zukunftsfundaments der mitteldeutschen Wirtschaft zu sein. Denn mehr Mitarbeiter für unsere Digitalisierungsprojekte für mittelständische Unternehmen ermöglichen es mehr Kunden die Möglichkeiten der Digitalisierung für Ihr Business zu nutzen. Als Digitalisierungsdienstleister für KMUs kennen wir die Herausforderungen mittelständischer Unternehmen sehr gut. Märkte verändern sich gerade so schnell wie noch nie zuvor. Klassische Geschäftsmodelle, Organisationsstrukturen und Produktmanagementprozesse geraten mehr und mehr durch effizientere und innovative digital-basierte Konkurrenzorganisationen wie etwa gut finanzierte Start-Ups unter Druck. Aber auch intern stehen große Umbrüche an: Die nächste Generation Fachkräfte steht bereits in den Startlöchern mit sehr konkreten Vorstelllungen von ihrem Arbeitsumfeld. Die „Millenials“ erwarten deutlich mehr von ihren Arbeitgebern insbesondere im Hinblick auf die interne Organisation und digitale Tools rund um Kommunikations- und Personalprozesse. Dieser doppelte Wettbewerb macht insbesondere mittelständischen Unternehmen in Mitteldeutschland sehr zu schaffen und häufig fehlt der erfahrene Blick wie man diesen Herausforderungen begegnen kann. Umso wichtiger ist es für die Wettbewerbsfähigkeit von KMUs gegenüber Konkurrenten als auch Arbeitgebern, dass sie einen starken Partner zur Seite haben, der die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Business Transformation kennt und mit genügend Man- und Womanpower Projekte realisiert.

 

Gespräche zur Zukunft des Landes Sachsen-Anhalt und die Rolle der Digitalisierung der Wirtschaft

„Das, was die Dögel GmbH für die mitteldeutsche mittelständische Wirtschaft erreicht, ist wirklich einmalig!“ und damit sind sich sowohl Staatssekretär für Wirtschaft als auch Digitalwirtschaftstreiber Dögel über die besondere Stellung von Technologieunternehmen einig: Nur durch kompetente und stabile Unternehmen, die ganz praktisch wissen, was mittelständische Unternehmen zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit (durch optimierte Produktionsprozesse, neue digitale Erlösmodelle oder die smarte Erweiterung existierender Produkte) brauchen, erhält das Land Sachsen-Anhalt das nötige Fundament der Zukunftsfähigkeit. Individualsoftwareentwicklung, Community Building und Internet-of-Things-Lösungen sind nicht nur die Kernkompetenzen des Unternehmens, sondern – wie sich bei den Gesprächen über die anstehenden Projekte zur digitalen Transformationen regionaler Unternehmen zeigt – auch Leistungen, die die Zukunft der mitteldeutschen Wirtschaft entscheidend voranbringen können.

 

Hintergrund zur Übergabe des Zuwendungsbescheids zur Förderung:

Die Erweiterung des Firmenstandorts wird vom Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) unterstützt. Bereits seit Mitte der Woche wurde über die Vergabe unter anderem von der LVZ berichtet. Weitere Medienvertreter wie die MZ waren am 21.02. 13:30 live dabei, als Mathias Dögel den Zuwendungsbescheid von Staatssekretär Thomas Wünsch feierlich überreicht bekam.

Update vom 25.02.: den Artikel der Mitteldeutschen Zeitung finden Sie hier: https://www.mz-web.de/halle-saale/investition-von-sechs-millionen-euro-it-firma-expandiert-im-industriegebiet-doelbau-36311400