Schlüsselfertige Desktopvirtualisierung mit Kaviza

01.11.2010
Die neue Version von Kaviza 3.1 ist da.

Als Anbieter innovativer Softwarelösungen und markterfahrenen Know-How-Träger im Bereich Virtualisierung präsentieren wir Ihnen Kaviza VDI-in-a-Box: Die kostengünstige Plug-und-Play-Desktop-Virtualisierungslösung für mittelständische Unternehmen.

Die Version 3.1 ist seit kurzer Zeit verfügbar. Neben den vielen Detailverbesserungen wurde auf eine noch breitere Unterstützung von Endgeräten, Hypervisor und Betriebssystemen geachtet.
 
Hier die wichtigsten Veränderungen der Version 3.1. für Sie zusammengefasst: 
 
Windows 7

VDI-in-a-box 3.1 bietet nun volle Unterstützung für die 64-Bit Version von Windows 

Unterstützung für eine breite Anzahl an Geräten

Kaviza läuft mit der nativen Version des Citrix Receiver auf allen Plattformen und unterstützt damit eine Vielzahl von Endpunkten.zum Beispiel: Apple iPad, iPhone, Google Droid, Mac-Desktops, herkömmliche Laptops, Desktops und weitere Geräte Unterstützung des Wyse Xenith Client

Innerhalb kürzester Zeit können Sie mit dem Wyse Xenith Client User einen Desktop bereitstellen. Damit sich alle Wyse Xenith Zero Clients für Citrix HDX direkt auf einen der durch Kaviza VDI-in-a-Box bereitgestellten virtuellen Desktops verbinden kann, muss nur noch der DHCP-Tag in einer Domäne eingerichtet werden. 
   
VMware ESXi 4.1 und ESX 4.1

Kaviza unterstützt Hypervisor von Citrix XenServer ab Version 5.65 sowie VMware ESX, ESXi ab Version 3.5 und ist von beiden Anbietern zertifiziert. 
   
Optimierte Speicherverwendung mit der kostenlosen Version von XenServer


Kaviza VDI-in-a-Box 3.1 optimiert die Speicherverwendung durch echte Thin Clones, auch auf dem kostenlosen XenServer Hypervisor, und bietet Kunden so eine freie Plattformwahl ohne Performance-Einbußen. 

Erfahren Sie mehr über Kaviza VDI-in-a-Box in unserem kostenlosen Webinar  am 25. November 2010 jeweils um 14 Uhr. 

 

Von: Karsten Berger