Riverbed optimiert nun auch Citrix- und Mac-Clients

27.10.2009
Mit dem neuen Betriebssystem RiOS 6.0 für seine Steelhead-Appliances stopft Hersteller Riverbed Löcher in der WAN-Optimierung. So werden beispielsweise künftig auch Citrix- und Mac-Clients beschleunigt. Aber das ist bei Weitem nicht alles.

Die Steelhead-Produktreihe von Riverbed bekommt ein Betriebssystem-Upgrade. Dabei dürfte die wohl größte Neuigkeit die Erweiterung um Citrix- und Mac-Clients sein. Das Riverbed Optimization System (RiOS) 6.0 ermöglicht nun den WAN-Traffic mit remoten Citrix-XenApp-Clients zu klassifizieren, deduplizieren und den ICA-Verkehr je nach Bedarf zu priorisieren.

Vorfahrtsregelung

Ähnlich der Rechts-vor-Links-Regelung im Straßenverkehr, bekommt die Steuerung von Tastatur und Maus, im Gegensatz zu weniger wichtigen Aufträgen wie Print-Jobs, Vorfahrt eingeräumt. So will der Hersteller bis zu 83 Prozent des Bandbreitenbedarfs einsparen und eine bis zu 50 Prozent schnellere Reaktionszeit der bestehenden IT-Umgebung erwirken.

Mehr Apples im Betrieb

Da immer mehr Apple Rechner in den Unternehmen zu finden sind, hat Riverbed sein Betriebssystem nun so ausgelegt, dass auch von Mac-Clients auf File Servern in der Zentrale beschleunigt zugegriffen werden kann. Angeblich sogar 60-mal so schnell wie bisher, da der CIFS-Dialekt nun von den Appliances erkannt wird.

Auch Oracles neue E-Business-Suite 12 sowie viele Web-Applikationen, darunter Microsoft CRM, SharePoint und SAP Netweaver werden nun besser unterstützt. So laufen beispielsweise Windows-Print-Jobs aufgrund der erweiterten CIFS-Optimierung bis zu fünf mal schneller ab.

Neue Funktionen bei Disaster Recovery

Gerade im Bereich Disaster Recovery stauen sich vielfach Daten. Dagegen geht Riverbed mit neuen Funktionen vor, denn neuerdings kann der Nutzer je TCP-Verbindung entscheiden, ob die Daten lieber reduziert oder komprimiert werden sollen. Auch die Sicherheit kommt bei der neuen Version nicht zu kurz. Während die Vorgängerin nur IPSec unterstützte, kann RiOS 6.0 auch SSL-Verschlüsselung. Zudem gibt es eine Verbesserung bei der Verwaltung und dem Reporting, da die neuen Features auch Protokolle wie Netflow v9 oder SNMPv3 beherrschen. Verfügbar ist RiOS 6.0 ab dem 23. November 2009. Für Riverbed-Kunden mit Wartungsvertrag ist das Update kostenlos.

 

 



Von: Karsten Berger