Citrix und Thinstall

25.09.2007
Thinstall bietet attraktive Erweiterungen für den Citrix Presentation Server.
Seit März 2007 verbindet Thinstall und Citrix ein Partnerschaftsagreement. Dabei hält Thinstall zwei wesentliche Features bereit, die den Betrieb eines Citrix Presentation Server erheblich erleichtern.  Auf diese Vorteile möchte ich nun wie folgt eingehen.


Applikationen müssen nicht mehr auf dem Citrix Server installiert werden

Thinstall ist ein Spezialist im Bereich der Applikationsvirtualisierung. Im Prozess der Virtualisierung ist es möglich, eine gängige Applikation in eine isolierte Umgebung zu packen, um sie somit in eine gewisse Systemunabhängigkeit zu bringen. Dabei wird eine herkömmliche Applikation wie zum Beispiel Outlook, in eine einzelne Outlook.exe Datei kompiliert und ist nun auf jedem System startbar ohne jegliche vorherige Installation. Alles was Outlook für den Betrieb benötigt, befindet sich nun in dieser EXE Datei!

Was bringt dies nun für Citrix Nutzer? Ganz einfach, heute ist es in einer herkömmlichen Citrix Umgebung nach wie vor notwendig, jene Applikationen die man zum Hosting auf dem Server bereitstellen möchte, dort auch zu installieren. Somit wird der Citrix Umgebung sehr schnell Ihre Jungfräulichkeit genommen was nicht selten auch zu unerwünschten Kompatibilitätskonflikten führt. Jede dort installierte Applikation verewigt sich ja nun mal unweigerlich auch im Serverbetriebsystem (Registryeinträge, DLL Dateien, Programmdateien).

Eine virtualisierte Applikation muss nicht installiert werden.  Somit bleibt die Serverumgebung sauber, egal wie viele Applikationen man auf seinem Citrix Server hostet.

Virtualisierung mit Thinstall in bei diesem Sachverhalt noch einen anderen großen Vorteil. Gerade Applikationen die bis dato Citrix inkompatibel waren, werden in virtualisierter Form nun ohne Probleme in jeder Citrix Umgebung funktionieren (16 Bit Applikationen inbegriffen!).

 

Virtualisierter Citrix Presentation Server Client

Thinstall hat es ermöglicht, einen Citrix Presentation Server Client ohne Geräte Treiber und ohne Installation als eine virtualisierte Exe zum Laufen zu bringen. Somit kann man diesen Client ohne Probleme portabel machen und ihn von einem USB Stick oder von einer CD-ROM starten.

Durch den Komprimierungsmodus reduziert man den Client sogar auf gerade mal 4 MB. Mit dem "Virtualized Presentation Server Client" können sich die Benutzer über den Internet Explorer in ihren Citrix-Account einloggen ohne Ã„nderung des Look & Feel oder des Backend-Codes. Wenn die ActiveX-Kontrollkomponente von Citrix installiert ist, kann ohne jegliche Performance-Verluste oder Kompatibilitätsprobleme, die der Java-Client verursachen kann, auf den Presentation Server Client von Citrix zugegriffen werden. Der Verlauf des virtualisierten Internet Explorers und die temporären Dateien werden direkt auf dem USB-Laufwerk gespeichert oder davon geladen, ohne Spuren zu hinterlassen.

Genauso werden die Konfigurationen des Citrix Presentation Server Clients vom USB-Laufwerk geladen und gespeichert. Damit kann verhindert werden, dass der Benutzer versehentlich seinen Login-Namen, das Passwort oder andere Sitzungsdaten hinterlässt.

 
Weitere Informationen:

Demodownload Thinstall:

Von: Ronny Wiermann