Vorteile und Einsparungen

VMware ThinApp

Die reduzierte Zeit zur Verteilung von Anwendungen spart Ihnen Kosten und Ihrer IT-Abteilung viel Zeit, die zur Nutzung wichtiger Aufgaben verwendet werden kann:

  • Wegfall der Regressionstest-Kosten: Applikationen können in getrennte „Sandboxen“ verteilt werden und laufen. Die Notwendigkeit von teuren und aufwendigen Regressionstests für mehrere Anwendungen entfallen dadurch.
  • Die Kosten für den Support stark eingeschränkter Desktops sinken drastisch. ThinApp-Anwendungen können in beschränkten Benutzer-Konten laufen, ohne dass Veränderungen am Server nötig sind.
  • ThinApp vereinigt die Vorteile der Terminal- und MetaFrame-Server in sich. ThinApp verringert die Notwendigkeit machinesilos für bestimmte Anwendungen zu errichten, sei es aus Gründen der Sicherheit oder Konflikten
  • Beschleunigung der Software-Entwicklung: ThinApp ermöglicht es Entwicklern, die neueste Laufzeit, Framework und Programmbibliotheken zu nutzen, anstatt durch gemeinsam genutzte (shared) Komponenten, die noch nicht mit älteren Anwendungen kompatibel sind, beschränkt zu sein.
  • Erhöhung der Mobilität Ihrer Mitarbeiter und der Unternehmenskontinuität. Notfallwiederherstellung wird ebenfalls erleichtert, denn Anwendungen können offline direkt von jedem externen Medium laufen, inklusive USB-Sticks, CDROM und nicht angeschlossenen Laptops.

Keine Veränderungen der Infrastruktur nötig

ThinApp Anwendungen können über jede vorhandene Softwareverteilung verteilt werden, inklusive Active Directory und SMS. ThinApp hat keine Client- oder Server-Komponenten, die verwaltet werden müssten. ThinApp kann transparent große Anwendungen von jeder mit dem Netzwerk verbundenen Speichereinheit streamen, ohne dass Serversoftware benötigt wird.

Ausschließlich Benutzer-Modus – sichere Ausführung

Microsofts empfiehlt den Benutzermodus, um die Reichweite und die Auswirkungen von Sicherheitslücken zu minimieren. ThinApp agiert ausschließlich ohne Kernel-Mode Code oder Gerätetreiber. Dies ermöglicht eine nahtlose Verteilung an stark eingeschränkte Desktops mit der vollen Sicherheit der Lokale Sicherheitseinstellungen, die nicht durch Veränderungen im Kernel-Mode Code hintergangen werden können.

Selbst für Benutzer mobiler Geräte bringt ThinApp einige Vorteile – öffentlich zugängliche PCs können mit jedem USB-Wechsellaufwerk in vorkonfigurierte Arbeitsstationen umgewandelt werden. In Citrix- und MS-Terminal-Server-Umgebungen sichert ThinApp die Systemstabilität und begrenzt Sicherheitslücken durch die Arbeit im Benutzer-Modus und des Sandbox-Technologie. Dank ThinApp benötigt keine Anwendung mehr Administrator-Rechte – selbst wenn diese eigentlich Administrator-Rechte braucht, um in das Global File System oder in die Registry zu schreiben.

Schnelle und leichtgewichtige Virtualisierung

ThinApp arbeitet auf der Anwendungsschicht und arbeitet nicht wie ein Emulator. Alle Prozesse laufen daher mit der normalen Geschwindigkeit – ohne den typischen 25-50-prozentigen Geschwindigkeitsverlust herkömmlicher Virtualisierungs-Lösungen.

Das ThinApp VOS braucht ungefähr 300KB Festplattenspeicher und ist in jede ThinApp-Anwendung eingebettet, sodass es keinen Agent oder andere Software auf den virtualisierten PCs bedarf. Hinzu kommt, dass ThinApp nur Anwendungen virtualisiert und keine neuen Betriebssysteme, dadurch bedarf es keiner zusätzlichen Windows-Lizenzen und der Speicherbedarf ist minimal.

Streaming ohne Veränderungen der Infrastruktur

Dank des Streamings kann ThinApp auch sehr große Anwendungen innerhalb von Sekunden auf jedem PC im LAN gestartet werden. ThinApp kann Programmcode und -daten von jedem Standard-Windows-Fileserver oder Netzwerkfreigabe verteilen – ohne dass ein Client installiert werden muss oder Servereinstellungen getroffen werden müssen. Dadurch ist das Streamen von Anwendungen ohne Veränderungen der Netzwerk-Infrastruktur möglich. Benutzer können Anwendungen über Lokale Shortcuts, Netzwerkfreigaben, URLs oder E-Mail-Links starten. Über das Active Directory ist es wie gewohnt möglich, die Nutzung von Anwendungen auf bestimmte Benutzergruppen zu beschränken.

Bereit für Windows 7 – sofortige Migration

ThinApp unterstützt Windows Vista komplett und macht die Migration einfacher, indem LUA-Fehler und Kompatibilitätsprobleme eliminiert werden.

Isolation verhindert Konflikte

ThinApp enthält ein neues Dateisystem und Möglichkeiten zur Isolation der Registry – das verhindert, dass Anwendungen durch bereits installierte Software beeinflusst werden. Zwei Versionen der gleichen Anwendung können so auf dem gleichen System lauffähig sein, ohne dass es zu Konflikten kommt. Das sogar möglich, wenn virtuelle und nicht-virtuelle Versionen auf dem gleichen PC vorhanden sind. ThinApp bietet zusätzlich Windows Side-By-Side-DLL-Isolationsmöglichkeiten ohne dass die Anwendungen neu entwickelt oder ein Update auf XP oder Vista gefahren werden muss.

Sandboxing verhindert Modifikationen

ThinApp leitet alle Veränderungen die für das Datei-System oder die Registry des Host-PCs gedacht sind in eine private Sandbox des Benutzers um. Die Sandboxen können sich auf Netzlaufwerken befinden, um dem Benutzer so den Zugriff auf seine Einstellungen von verschiedenen Rechnern zu ermöglichen. Da sich alle Veränderungen vom Betriebssystem des Hosts trennen lassen, können defekte Rechner wie Glühbirnen gewechselt werden, ohne dass der Nutzer dadurch beeinflusst werden würde. Für mobile Benutzer können die Sandboxen auf USB-Wechsellaufwerken gespeichert werden und so Beschädigungen des Host-Rechners oder die versehentliche Speicherung sensibler Daten auf dem Rechner verhindern.

Systemvoraussetzungen

ThinApp unterstützt Windows NT, 2000, XP, Server 2003, Vista, Terminal Server, Citrix MetaFrame ohne Abhängigkeiten oder Installation von Clients.

ThinApp unterstützt .NET, Java, ActiveX, COM, MDAC, ODBC und erlaubt die Installation der neuesten Entwicklungstechnologien auf beschränkten Benutzerkonten ohne Installation oder Einfluss auf andere Anwendungen.