Riverbed präsentiert Atlas Appliance

07.10.2008
Riverbed erweitert Daten-Optimierungslösung vom WAN auf Speichersysteme im Rechenzentrum – mehr Effizienz durch weniger redundante Daten in der IT-Infrastruktur

Riverbed Technology, Technologie- und Marktführer im Bereich Wide Area Data Services (WDS), hat auf seiner Finanzanalysten-Konferenz seine Vision für die Datenoptimierung der Zukunft präsentiert: Unternehmen sind damit in der Lage ihre Daten wesentlich rationeller als bisher zu bearbeiten, zu verschieben und zu speichern. Riverbed liefert die zentrale Optimierungs-Technologie, um Engpässe und Ineffizienzen beim Datenmanagement in den Unternehmen zu beseitigen. So optimiert, entsprechen die IT-Infrastruktur und die geschäftlichen Anwendungen den Anforderungen des 21. Jahrhunderts. 

Um diese Vision umzusetzen, baut Riverbed auf seinen Erfahrungen im Bereich WAN-Optimierung auf und erweitert seine Kerntechnologie um die neue Produktfamilie der Atlas Appliances: Damit lassen sich jetzt auch Speichersysteme und die Server-Infrastruktur noch effektiver nutzen. Die Kombination aus den Produkten der Steelhead- und Atlas-Familie ermöglicht es den Unternehmen, ihre Daten zu rationalisieren und effizienter zu managen. Außerdem können die Daten problemlos und schnell im ganzen Unternehmensnetz genutzt werden, von der Entstehung über die Verbreitung bis hin zum Speichern. Die Atlas-Produkte übernehmen dabei für die Daten „im Ruhezustand“ genau die Funktion, die die Steelhead Appliances für die Daten in Bewegung – also auf dem Weg von und zu den Zweigstellen und mobilen Mitarbeitern – übernommen hat: Riverbeds Lösung reduziert die ursprüngliche Datenmenge um bis zu 95% durch ein hoch-effektives Deduplikationsverfahren. Das entlastet die IT-Infrastruktur und ermöglicht so einen schnelleren Zugang zu Anwendungen und Daten. Dadurch sinken wiederum die Kosten und der Arbeitsaufwand für das Datenmanagement. Neben diesem eindeutig quantifizierbaren monetären Effekten, können Unternehmen durch den Einsatz von Atlas-Produkten so auch für mehr Nutzerfreundlichkeit und eine erhöhte Produktivität sorgen. Weitere Vorteile ergeben sich zudem aus der problemlosen Skalierbarkeit dieser Lösung.

„Riverbed ist der eindeutige Marktführer im Bereich WAN-Optimierung“, stellt Steve Duplessie, Gründer und Senior Analyst der Enterprise Strategy Group fest. „Die Lösungen von Riverbed gliedern sich ganz natürlich in jeden Punkt der IT-Infrastruktur ein, an dem das Optimieren von Daten Vorteile bringt. Zuerst gab Riverbed den Markt für WAN-Optimierung entscheidende Impulse und erlangte dort die führende Position – doch inzwischen geht es um mehr: Die ganzheitliche Optimierung der Daten und Informationen eines Unternehmens steht im Mittelpunkt. Der WAN-Bereich war lediglich der erste Schritt, um die umfassenden Vorteile der Optimierung zu zeigen. Unternehmen profitieren bereits jetzt in hohem Maße von Riverbeds bestehenden Lösungen, doch die entscheidenden Vorteile liegen darin, diesen Ansatz noch viel weiter in die Unternehmen hinein zu bringen.“

Unternehmen arbeiten heute viel dezentraler und globaler als noch vor einigen Jahren. Um trotzdem allen Anforderungen der Unternehmen an die Zusammenarbeit, die Leistungsfähigkeit und die Compliance-Bestimmungen zu genügen, resultieren aus diesen dezentralen Arbeitsprozessen sehr komplexe Datenbestände und IT-Strukturen. Diese vielschichtigen Strukturen sorgen für eine regelrechte Datenexplosion, da viele verschiedene Nutzer die bestehenden Dokumente mehrfach bearbeiten, verschieben, kopieren und speichern. Die IT-Infrastruktur des Unternehmens leidet unter dieser Ineffizienz – sowohl die Anwendungen, das Netzwerk, die Server als auch die Speichersysteme sind dadurch belastet. Diese Engpässe führen letztendlich dazu, dass Unternehmen nicht schnell genug auf neue Möglichkeiten und Innovationen reagieren können, um davon zeitnah zu profitieren.

Riverbed konzentriert sich mit der Atlas-Produktfamilie auf die existierende IT-Architektur und überträgt seinen bewährten Ansatz für WAN-Optimierung auch auf Speichersysteme und Server in den Rechenzentren.

Mehr Speicherkapazität mit Riverbeds Atlas Appliances

Unternehmen können mit den Atlas Appliances die Kapazität ihrer bestehenden primären File-Storage-Systeme verzehnfachen - ohne die bestehende Speicher-Infrastruktur verändern zu müssen. Beim Einsatz der Appliances im Bereich –Backup/Restore lassen sich sogar bis zu 20 Mal mehr Daten speichern.  Der Kern dieser Hardware ist die De-Duplication-Funktionalität, die auch schon in den Steelhead Appliances eingesetzt wurde. Damit lassen sich bis zu 90% der redundanten Daten vom Hauptspeicher entfernen. Die Atlas Appliances speichern selbst keinerlei Daten – stattdessen nutzen Unternehmen wie gewohnt ihre vorhandene Speicherinfrastruktur, weil diese sich am besten  zum Speichern und Managen von Daten eignet. Die Atlas Appliances sind so konzipiert, dass sie dabei helfen, die existierende File Storage-Lösung zu skalieren, indem sie den File-Servern der Kunden ermöglichen, mehr Nutzer gleichzeitig zu bedienen und einen größeren Datenumfang pro Gerät zu liefern.

Riverbed

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Von: Jörg