PC-Anlassen über Nacht kostet Millionen

27.04.2009
„Mehr als 900 Millionen Euro kostet deutsche Firmen das nächtliche Laufenlassen von Computern. Nur gut die Hälfte der Mitarbeiter fährt ihren Rechner jeden Abend herunter. Viele verzichten darauf, weil ihnen der Vorgang zu lange dauert.“

Quelle: http://www.cio.de/knowledgecenter/desktop_trends/879315/index.html

So verschwendet laut dieser Studie ein Betrieb mit 1000 PC-Nutzern jedes Jahr rund 28.000 € an Energiekosten – allein durch das nutzlose Laufenlassen der Rechner:


Annahme zur Berechnung: 40% der Computer laufen wochentags ungenutzt über Nacht

Hier wird mit der DeskCenter Management Suite ein reell messbarer finanzieller Mehrwert erzielt. Der häufig nur mit wenig nachvollziehbaren weichen Marketingfaktoren hochgerechnete Return on Investment (ROI) erhält in diesem Fall eine fassbare finanzielle Einsparungsmöglichkeit, vom Umweltschutzgedanken und Sicherheitsaspekten einmal abgesehen.
Die ROI-Berechnung können Sie selbst ausführen (Download).

Kunden, die DeskCenter Management Suite einsetzen, können mit dem von uns zur Verfügung gestellten Plugin die Computer und Rechner kontrolliert zu einer definierten Zeit herunterfahren. Die Einstellung erfolgt zentral, eine Installation von Software auf den Rechnern ist nicht notwendig.

Allen DeskCenter - Kunden, die das Realtime System Management bereits einsetzen, stellen wir das Plugin mit der Implementierungsanleitung kostenfrei zur Verfügung. Melden Sie sich dazu unter: info[at]doegel.de

Auch für Kunden, die das Realtime System Management noch nicht einsetzen, lohnt sich die Anschaffung. Folgt man der Studie nur zur Hälfte (dass also 20% der Nutzer ihren PC nicht herunterfahren), dann hat sich der Anschaffungspreis bereits nach 7 Monate durch die Energieeinsparung amortisiert. Danach spart man Monat für Monat bares Geld, setzt gleichzeitig Sicherheitsrichtlinien um und schützt die Umwelt.

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance, mit der DeskCenter Management Suite Ihre Energiekosten signifikant zu senken!

Download ROI-Berechnung

Von: Jörg